1941
Die Story beginnt

Allied Machine & Engineering Corp. wird von Harold E. Stokey in New Philadelphia, Ohio gegründet. Mit Unterstützung seiner Frau Lucille liefert Harold konische Kontermuttern für die Timken Company in Canton, OH. Weitere gefertigte Teile werden bei der Montage der von den Alliierten im Zweiten Weltkrieg eingesetzten M1-Panzer verwendet.

1965
Der Punkt ohne Wiederkehr

Wegen der steigenden Marktnachfrage kommt ein Verkäufer auf Harold E. Stokey zu und schlägt ihm vor, Allied solle Spatenbohrer entwickeln und fertigen. Der Verkäufer garantiert, dass er jedes gefertigte Stück verkaufen kann. Allied Machine akzeptiert die Herausforderung und entwickelt einen Universal-Spatenbohrer, und der Verkäufer kommt nie wieder. Mit einem vollgepackten Lager beginnt Allied Machine also seine Reise in den Spatenbohrer-Geschäftsbereich.

1972
Exklusivität erfinden

Präsident und CEO William H. Stokey erfindet die Blade Loc-Technologie und erhält das erste Patent für Allied. Diese Technologie schützt gegen Bewegungen des Werkzeugs während des Bohrzyklus und auch beim Rückzug des Werkzeugs aus dem Loch. Blade Loc bietet Allied einen wichtigen Vorsprung im Wettbewerb und hilft uns, unsere führende Position bei technologischen Fortschritten weiter auszubauen.

1985
Pionier im Bereich Spatenbohrer

Allied entwickelt eine innovative Spatenbohrer-Geometrie und -beschichtung, die bei der Lochfertigung und in der Zerspanungsindustrie völlig neue Maßstäbe setzt. Der "Throw Away" oder T-A®-Spatenbohrereinsatz bildet die Basis für das explosionsartige Wachstum von Allied. Dieser Durchbruch verschafft Allied eine führende Rolle durch Forschung und Entwicklung von Bohrerlösungen.

1986
Ein Vertrauensvorschuss

Für die angestrebte Expansion des Unternehmens organisierte Allied Präsident und CEO William H. Stokey ein Darlehen für den Kauf des Shenango Gebäudes an der West Third Street in Dover. Als der Preis bei der Auktion über die Darlehenssumme steigt, bietet Stokey beherzt weiter und erwirbt das Gebäude für 514.000 USD. „Das wäre mein letztes Gebot gewesen“, so Stokey. „Ich hatte nicht mehr als ein Darlehen über 400.000 USD und eine Kreditlinie von 140.000 USD. Wer noch nie da war - glauben Sie mir, es ist interessant.“

1991
Unterwegs

Um seinen Kunden ein besseres Angebot und einen besseren Service bieten zu können, schafft Allied eine Arbeitsstelle, die weltweit technisches Wissen und Können an die Maschinen bringt. Der Außendienstmitarbeiter (Field Sales Engineer, FSE) stellt eine persönlichere Beziehung zwischen Allied und seinen Kunden her.

1992
Das europäische Projekt

Allied gibt seine Partnerschaft mit Maxcut Tooling Services bekannt, die Support und Lieferung in ganz Europa übernehmen werden. Mit diesem neuen Joint Venture verbessert Allied seine globale Präsenz und positioniert sich für eine bessere Versorgung des europäischen Kontinents.

1998
Schulungstage

Allied präsentiert das Technische Ausbildungsseminar (TES) mit spezialisierten Schulungen für Vertriebshändler und Endbenutzer über ausführliche Sessions im Seminarraum. Im Lauf der Jahre hat sich TES entwickelt und umfasst heute detaillierte praktische Übungen an der Spindel in unserem neuen und hochmodernen Schulungslabor.

1998
Planen für die Zukunft

Allied kauft die Simon-Duplex-Niederlassung mit 5.400 m² am Deeds Drive in Dover, Ohio. Das Gebäude steht auf einem 10-Ar-Grundstück, das eine wertvolle Fläche für zukünftiges Wachstum bietet. Diese Investitionsphilosophie hat es Allied ermöglicht, zusätzliche Fertigungsprozesse in das Unternehmen zu integrieren.

2000
Beschleunigte Prozesse

Allied feiert die Eröffnung der Balzers Tool Coating, Inc. am Allied-Standort Deeds Drive. Durch diese Partnerschaft nimmt der Beschichtungsvorgang nicht mehr einige Wochen, sondern nur noch wenige Tage in Anspruch.

2000
Keine Wartezeit bei Sonderlösungen

Allied entwickelt das umfangreiche Online-Angebotssystem Insta-Quote™. Diese revolutionäre Software ermöglicht Kunden die Konzeption individueller Werkzeuge für ihre speziellen Anwendungen und das Erzeugen eines Angebots und einer Zeichnung innerhalb weniger Minuten. Mit Insta-Quote wird die Zeit von der Konzeption bis zur Lieferung dramatisch verringert.

2003
Multitasking-Effizienz

Allied entwickelt das erste austauschbare Einsatzwerkzeug, das komplette Formen bis hin zu den abschließenden Spezifikationen in einem einzigen Prozess fertigen kann. Die patentierte AccuPort 432-Technologie begegnet den Anforderungen der Fluidtechnik-Industrie sowie zahlreichen anderen Mehrschritt-Anwendungen.

2004
An vorderster Front der Innovation

Um dem Bedarf nach geringeren Kosten pro Bohrung gerecht zu werden, stellt Allied die nächste Generation an Spatenbohrern vor. Der GEN2 T-A-Einsatz mit der firmeneigenen AM200-Beschichtung sorgt für geringere Bohrkräfte, eine längere Werkzeugstandzeit und eine höhere Leistung bei einer Verwendung mit vorhandenen T-A-Haltern.

2004
Gemeinsam an einem Strang ziehen

Im Einklang mit seinem Schwerpunkt auf Lösungen zur Lochfertigung unterhält Allied eine Partnerschaft mit S.C.A.M.I., einem etablierten italienischen Hersteller von Reibahlen-Produkten. Durch die erweiterbaren ALVAN-Reibahlen kann Allied Machine eine ideale Auswahl für die Schlichtbearbeitung von Löchern in einer Produktionsumgebung bieten.

2006
Herausragende Lösungen

Allied ist bestrebt, sich von der Masse der Aussteller auf der IMTS Manufacturing Trade Show in Chicago abzusetzen und präsentiert sein Angebot daher unter einem speziellen Thema, das für eine engere Verbindung zu den Teilnehmern sorgt. 2006 präsentierte Allied seinen Stand "Garden of Eden", und das Projekt war ein durchschlagender Erfolg.

2006
Antriebstechnologie

Die Bohranwendungen werden immer anspruchsvoller, und Allied setzt sich zum Ziel, sich dieser Herausforderung zu stellen. Das GEN3SYS-Bohrsystem mit hoher Produktivität bietet ein modernes Design und ermöglicht Kunden Leistungsniveaus, die bisher mit Werkzeugen mit austauschbarer Spitze nicht möglich waren.

2007
Neue Chancen eröffnen

Allied stellt den Opening Drill vor, mit dem vorhandene Löcher schneller als mit konventionellen Methoden vergrößert werden können. Durch dieses Design inspiriert, wurde der Revolution Drill zum Bohren von Löchern mit großem Durchmesser aus massiven Blöcken entwickelt, sodass keine Pilotbohrung erforderlich ist.

2008
Rückgabe

Allied Executive Vice President Steve Stokey leitet eine neu eingeführte Arbeitsgruppe, um das Programm „Project Lead the Way“ in den örtlichen Schulen umzusetzen. „Project Lead the Way“ ist a Programm für Schüler an mittleren und höheren Schulen, die sich für einen technischen Beruf interessieren.

2009
Wirtschaftliche Lösungen

Allied erwirbt ThreadMills USA in Evans, Georgia, um eine kostengünstige Lösung in sein Gewindefräser-Produktangebot einzubinden. ThreadMills USA wird Allieds bestehende Produktlinie AccuThread 856 ergänzen und Kunden eine komplette Auswahl für ihre Gewindefräsanwendungen bieten.

2012
Die erweiterte Fertigung

Allied macht den ersten Spatenstich für die Erweiterung seiner Niederlassung um das 5.400 m² große Gelände am Deeds Drive. Das neue Projekt umfasst weitere 5.400 m² Fertigungsfläche, eine neue Schulungseinrichtung und ein neues Café für die Allied Partner.

2013
Innerhalb der Grenzen

Zur Anpassung an die technologischen Fortschritte durch die Verbreitung moderner CNC-Anlagen präsentiert Allied sein neues modulares APX-Drillsystem. Mit seinem einzigartigen Design liefert der APX-Drill hervorragende Ergebnisse bei zuvor praktisch unlösbaren Aufgaben bei Tieflochbohrungen und Anwendungen mit großem Durchmesser an Maschinen mit geringer Leistung.

2013
Zu Ende bringen, was wir anfangen

Um sein Produktangebot weiter auszubauen, erwirbt Allied das Unternehmen Criterion Machine Works. Mit der Übernahme von Criterion und durch die Verlagerung der Produktion von Costa Mesa in Kalifornien nach Dover in Ohio kann Allied nun eine komplette Produktlinie zur Schlichtbearbeitung anbieten.

2014
Neuer Look, neues Image

Mit seinem kontinuierlichen globalen Wachstum stärkt Allied sein Marken-Image und sorgt damit für die Etablierung und Aufrechterhaltung der Konsistenz weltweit. Mit der Rückkehr zu den Wurzeln des Unternehmens hat Allied sein ursprüngliches Schwarzweiß-Logo mit einem roten Akzent revitalisiert und verweist damit auf den energetischen Ansatz des Unternehmens bei der Lochfertigung.

2014
Einrichtung der Spitzenklasse

Allied legt den Grundstein für die Erweiterung seiner Niederlassung an der Third Street. Das Projekt umfasst 5.500 m² neue Bürofläche, moderne Schulungs- und Forschungseinrichtungen sowie Cafés für Kunden und Partner. Außerdem bietet es einen beeindruckenden Versammlungssaal für die Besucher der Niederlassung; als Prunkstück steht hier eine 4 m hohe Videowand.

2015
Willkommen an Bord, Europa

Allied Machine kauft unser Partnerunternehmen Allied Maxcut in Europa. Unter dem Namen Allied Machine & Engineering Co. (Europe) Ltd. bietet der europäische Zweig jetzt Marketing und Field-Support überall in Großbritannien und anderen europäischen Ländern.

2016
Exakte Präzision

Zur Erweiterung des Sortiments der angebotenen Bohrerprodukte kauft Allied den deutschen Hersteller Wohlhaupter®. Die analogen und digitalen Möglichkeiten bieten die erforderliche Präzision für Bohranwendungen in großen Produktions-Stückzahlen.

2016
Eine solide Kombination

Allied erwirbt Superion™ mit dem Ziel, spezielle, auftragsbezogene Vollhartmetall-Werkzeuglösungen anzubieten. Zu diesen Speziallösungen gehören PCD Werkzeuge, Polierbohrer, Vollhartmetall-Bohrer sowie Hartmetall/PCD-Stufenreibahlen.